Mens­trua­tion und Spi­ri­tua­li­tät: Eine Entdeckungsreise

von Britta
Menstruation als spirituelles Ritual, Menstruation as a spiritual practice, cycle awareness, spiritual healing, sacred periods, menstrual cycle, Menstruation als spirituelle Praxis, Zyklusachtsamkeit, Zyklusbewusstsein, spirituelles Ritual, spirituelle Bedeutung der Menstruation, heilige Menstruation, weibliche Kraft, feminine energy, menstruation around the world, periods around the world, periods in Lebanon, Menstruation und Spiritualität, Vulvani

‚Mens­trua­tion around the world’ ist eine The­men­reihe von Vul­vani, die ver­sucht die Viel­falt von Mens­trua­ti­ons­er­fah­run­gen in aller Welt auf­zu­zei­gen. Wir por­trä­tie­ren Per­so­nen aus ver­schie­de­nen Län­dern mit ihren per­sön­li­chen Geschich­ten. Lasst uns gemein­sam die wun­der­bare Welt der Mens­trua­ti­ons­er­fah­run­gen erkun­den und von­ein­an­der ler­nen, um die Ver­bin­dung von Mens­trua­tion und Spi­ri­tua­li­tät ver­ste­hen zu lernen.

Yas­mine ist in Eng­land gebo­ren, aber mit zwei Jah­ren nach Liba­non gezo­gen. Als bei Yas­mine pri­märe Dys­me­nor­rhoe dia­gnos­ti­ziert wurde, hat sie ange­fan­gen, ihren Mens­trua­ti­ons­zy­klus zu beob­ach­ten und ihren Lebens­stil zu ändern. Heute ver­steht sie ihre Mens­trua­tion als spi­ri­tu­elle Pra­xis und heilt ihre Schmer­zen durch eine tiefe Ver­bun­den­heit mit ihrem eige­nen Kör­per und Zyklus­be­wusst­sein. Sie lebt in Har­mo­nie mit ihren inne­ren Jah­res­zei­ten, wie die ver­schie­de­nen Pha­sen des Mens­trua­ti­ons­zy­klus oft bezeich­net wer­den. Und so ver­steht sie ihre Bedürf­nisse wäh­rend des Zyklus auf eine ganz neue Weise. Vie­len Dank, liebe Yas­mine, dass du deine ein­zig­ar­tige Per­spek­tive auf Mens­trua­tion und Spi­ri­tua­li­tät mit uns teilst.

Per­sön­li­che Eckdaten

Name: Yas­mine
Alter: 30
Geschlecht: Weib­lich
Geburts­land: Eng­land
Wohn­ort: Liba­non
Job: Coach für Mens­trua­ti­ons­be­wusst­sein / Desi­gne­rin
Alter bei der ers­ten Peri­ode: 10
Lieb­lings-Mens­trua­ti­ons­pro­dukt: Wasch­bare Bin­den von Eco­Femme
Kos­ten pro Mens­trua­tion: 0! Ich habe wasch­bare Stoff­bin­den her­ge­stellt, die ich seit­dem benutze.
Ver­hü­tungs­me­thode: Natür­li­che Familienplanung

1. Wie wird Mens­trua­tion in dei­ner Fami­lie, Kul­tur oder auch Land gesehen? 

Viele liba­ne­si­sche Frauen* ent­de­cken gerade die Kraft ihrer Mens­trua­tion. In den letz­ten Work­shops, die ich gege­ben habe, konnte ich den Enthu­si­as­mus spü­ren. Sie möch­ten mehr über The­men ler­nen, die bereits intui­tiv gefühlt wer­den. Doch bei vie­len Men­schen ist die Mens­trua­tion hier im Liba­non meist noch ein Geheimnis.

Stoff­bin­den sel­ber herstellen

Vor eini­gen Tagen habe ich hier mit einem Stoff­lie­fe­ran­ten tele­fo­niert. Denn ich bin auf der Suche nach dem rich­ti­gen Mate­rial, um wei­tere Stoff­bin­den zu nähen. Wäh­rend des gan­zen Tele­fon­ge­sprächs kicherte der Ver­käu­fer, als ob er zum ers­ten Mal von der Idee einer Mens­trua­ti­ons­binde aus Stoff gehört hatte. Er dachte, dass ich einen Scherz gemacht hätte. Er konnte nicht glau­ben, was meine Anfrage war, als ich ihm erzählte, dass ich einen Stoff mit hoher Saug­fä­hig­keit als Ersatz für Ein­weg-Bin­den suche. Ich spürte, dass er wirk­lich unter Schock stand und irgend­wie ange­ekelt war. Aber ich lächelte zurück und schickte ihm gute Energien.

Der Traum von einer Welt, in der die Mens­trua­tion gefei­ert wird

Was meine Fami­lie betrifft, reden wir nicht wirk­lich viel dar­über. Ich wusste nicht ein­mal, wann meine Schwes­tern zum ers­ten Mal ihre Peri­ode bekom­men haben. Mitt­ler­weile spre­chen wir jedoch mehr dar­über, da ich mich mehr und mehr dem Thema auch gegen­über mei­nen Schwes­tern und Freun­din­nen öffne. Ich habe das Gefühl, dass wir die Mau­ern der Scham durch­bre­chen. Ich spüre, dass das über­all auf der Welt pas­siert. Das ist groß­ar­tig. Ich träume von einer Welt, in der die Mens­trua­tion gefei­ert und als eine Kraft anstatt als Schwä­che gese­hen wird.

2. Wie und von wem wur­dest du über Mens­trua­tion aufgeklärt?

In der Schule wurde ich zum ers­ten Mal über Mens­trua­tion auf­ge­klärt. Es war in einem Klas­sen­zim­mer im letz­ten Stock unse­res Schul­ge­bäu­des. Es fühlte sich also geheim­nis­voll an. Wir waren alle schüch­tern, als der Leh­rer die Fak­ten prä­sen­tierte. Nie­mand stellte irgend­wel­che Fra­gen. Und das war es dann.

Mens­trua­tion und Spi­ri­tua­li­tät: Ein Ritual

Ich hatte viel Akne, litt unter chro­ni­scher Müdig­keit und wurde schließ­lich mit pri­mä­rer Dys­me­nor­rhoe dia­gnos­ti­ziert. Ich habe begon­nen, meine Ernäh­rung und mei­nen Lebens­stil zu ver­än­dern. Und ich habe mei­nen Zyklus beob­ach­tet, um zu ver­ste­hen, woher der Schmerz kommt. Ich habe her­aus­ge­fun­den, dass die Hei­lung mei­ner Schmer­zen durch das Los­las­sen blo­ckier­ter Emo­tio­nen, der Har­mo­ni­sie­rung mit mei­nem Zyklus, der Ver­bin­dung mit mei­ner Weib­lich­keit und durch die Pra­xis von Zyklu­sacht­sam­keit mög­lich ist. Ich bin mit vie­len Infor­ma­tio­nen in Berüh­rung gekom­men, die mich wirk­lich inspi­riert haben, wei­ter zu machen und mich mit mei­ner inne­ren Wahr­heit zu ver­bin­den. Die wun­der­bare Schrift­stel­le­rin und For­sche­rin Lara Owen sowie die Grün­de­rin­nen der Red School haben mir die rich­tige Spra­che gege­ben, um die Ver­bin­dung aus Mens­trua­tion und Spi­ri­tua­li­tät ver­ste­hen zu können.

Hast du Lust, dei­nen Kör­per & deine Stim­mungs­schwan­kun­gen end­lich bes­ser zu ver­ste­hen und Zyklus­be­wusst­sein zu ler­nen? Dann ist unser Online-Kurs “Zyklus­be­wusst­sein als Super­power” genau das Rich­tige für dich!

Zyklusbewusstein, Zyklusachtsamkeit, Online-Kurs, Onlinekurs, im Einklang leben, Stephanie Schäper, Koasdesign Studio, Stimmungsschwankungen verstehen, Kraft des Zyklus, Zykluswissen, Menstruationszyklus, Selbstfürsorge Menstruation, Innere Jahreszeiten, Zyklusphasen, Vulvani, Vulvani Academy
Menstruation als spirituelles Ritual, Menstruation as a spiritual practice, cycle awareness, spiritual healing, sacred periods, menstrual cycle, Menstruation als spirituelle Praxis, Zyklusachtsamkeit, Zyklusbewusstsein, spirituelles Ritual, spirituelle Bedeutung der Menstruation, heilige Menstruation, weibliche Kraft, feminine energy, menstruation around the world, periods around the world, periods in Lebanon, Menstruation und Spiritualität, Vulvani
Menstruation als spirituelles Ritual, Menstruation as a spiritual practice, cycle awareness, spiritual healing, sacred periods, menstrual cycle, Menstruation als spirituelle Praxis, Zyklusachtsamkeit, Zyklusbewusstsein, spirituelles Ritual, spirituelle Bedeutung der Menstruation, heilige Menstruation, weibliche Kraft, feminine energy, menstruation around the world, periods around the world, periods in Lebanon, Menstruation und Spiritualität, Vulvani

Photo Credits: Yas­mine

3. Erzähl ein biss­chen von dei­ner ers­ten Periode.

Einen Tag zuvor habe ich noch mit mei­ner dama­li­gen bes­ten Freun­din über Mens­trua­tion gespro­chen. Einen Tag spä­ter fing sie dann an! Es war 6 Uhr mor­gens. Ich war auf dem Weg zu einem Mara­thon. Und nichts konnte mich auf­hal­ten, nicht ein­mal meine Peri­ode! Aber dort in der Hitze hatte ich das Gefühl, dass sich etwas in mir ver­än­derte und ich musste mich ausruhen.

4. Wel­che Mens­trua­ti­ons­pro­dukte hast du schon ausprobiert?

Always Ultra ist das Peri­oden­pro­dukt, das ich wäh­rend mei­ner gesam­ten Teen­ager­zeit bis zu mei­nem 25. Lebens­jahr benutzt habe. Als sie ihre Pro­dukte jedoch mit Par­füm ver­setzt haben, hat mir das über­haupt nicht gefal­len. Und ich habe sie durch die fan­tas­ti­sche plas­tik­freie Marke Natra­care ersetzt, die Bio-Mate­ria­len ver­wen­den. Die Bio-Binde ist sehr ange­nehm und fühlt sich so viel natür­li­cher an. Vor kur­zem habe ich eine wasch­bare Stoff­binde von Eco­femme gekauft. Es war das Beste, was ich je gekauft habe! Seit­dem benutze ich nur noch Stoff­bin­den. Dadurch wird meine Monats­blu­tung wirk­lich zu einem Ritual, die ganze Situa­tion hat sich ver­än­dert. Ich kann es nur wärms­tens empfehlen.

5. Mens­trua­tion und Spi­ri­tua­li­tät: Was machst du am liebs­ten, wenn du deine Tage hast?

Ich trinke gerne viele weib­li­che Tees, die Laven­del, Rinde der Herz­bee­ren, Kamille und Rosen­blü­ten­blät­ter ent­hal­ten. Beson­ders am ers­ten Tag als Anlass zum Fei­ern. Meine Lieb­lings­be­schäf­ti­gung wäh­rend der ers­ten bei­den Tage ist es, viel zu schla­fen!!! Ich erlaube mir, mich hin­zu­le­gen und mich allem zu fügen, mich hin­zu­ge­ben, nach­zu­ge­ben, zu träu­men wie an kei­nem ande­ren Tag im Monat. Denn ich ver­stehe die Mens­trua­tion als spi­ri­tu­elle Pra­xis. In den ers­ten Tagen mei­ner Peri­ode ver­lasse ich mein eige­nes Nest nicht gerne. Des­halb achte ich dar­auf, eine große Schüs­sel Toma­ten­suppe vor­zu­ko­chen und alle Lebens­mit­tel im Vor­aus einzukaufen.

6. Wie fühlst du dich wäh­rend dei­ner Periode?

Kurz bevor ich meine Peri­ode bekomme, fühle ich mich sehr eupho­risch. Mein Bewusst­seins­zu­stand ist sehr geschärft. Ich habe das Gefühl, die Welt durch eine neue, erwei­terte Linse zu sehen. Es ist wun­der­bar! Ich blute, wenn der Mond abnimmt und er fast dun­kel ist. Am ers­ten oder zwei­ten Tag fühle ich mich des­halb ziem­lich träge und möchte in der Dun­kel­heit allein gelas­sen wer­den. Ich erlaube mir in den ers­ten Tagen wirk­lich, mich zurück­zu­zie­hen. Denn mein Kör­per und mein Geist sind damit beschäf­tigt, sich zu erho­len. Ich esse in den ers­ten Tagen gerne Toma­ten­suppe mit wei­ßem Reis und Kori­an­der. Die Rinde der Herz­bee­ren ist mein Lieb­lings­mit­tel gegen Beschwer­den. Sie beru­higt mich und lässt mich ein­schla­fen. Manch­mal habe ich auch Lust viel zu wei­nen. So viele Emo­tio­nen und Visio­nen aus dem Vor­mo­nat oder sogar aus der Ver­gan­gen­heit kom­men an die Ober­flä­che und ver­las­sen mich unter Trä­nen. Ich liebe die­sen Pro­zess. Ich glaube, er ist wirk­lich heilig.

7. Mit wem sprichst du über Menstruation?

Ich spre­che mit mei­nen Freun­din­nen, mei­nen Schwes­tern, mei­nem Part­ner dar­über – aber meis­tens, wenn ich selbst unter­richte, spre­che ich aus­führ­li­cher über Menstruation.

8. Hast du eine beson­ders lus­tige oder pein­li­che Menstruationsgeschichte?

Ich habe als Teen­age­rin (auf Flü­gen, im Klas­sen­zim­mer usw.) IMMER durch meine Hose geblutet.

9. Möch­test du noch etwas ande­res erzählen?

Ja, ich möchte beto­nen, dass die Aus­ein­an­der­set­zung mit mei­nem Mens­trua­ti­ons­zy­klus es mir ermög­licht hat, mich selbst bes­ser ken­nen zu ler­nen und meine Bedürf­nisse wäh­rend des Zyklus ohne Scham zu ver­ste­hen. Das hat wirk­lich ver­än­dert, wie ich Dinge wahr­nehme, wie zum Bei­spiel den Fort­pflan­zungs­pro­zess. Das Bewusst­sein für mei­nen Zyklus und das Ver­ständ­nis der Ver­bin­dung von Mens­trua­tion und Spi­ri­tua­li­tät haben mein Leben nach­hal­tig verändert.

Menstruation als spirituelles Ritual, Menstruation as a spiritual practice, cycle awareness, spiritual healing, sacred periods, menstrual cycle, Menstruation als spirituelle Praxis, Zyklusachtsamkeit, Zyklusbewusstsein, spirituelles Ritual, spirituelle Bedeutung der Menstruation, heilige Menstruation, weibliche Kraft, feminine energy, menstruation around the world, periods around the world, periods in Lebanon, Menstruation und Spiritualität, Vulvani

Photo Credits: Yas­mine

Hast du Lust ein Teil von ‚Mens­trua­tion around the world’ zu werden?

Wir hof­fen, die  Por­träts von men­stru­ie­ren­den Men­schen so viel­fäl­tig und divers wie mög­lich prä­sen­tie­ren zu kön­nen. Und dafür brau­chen wir dich – ganz egal, wie du zu dei­ner eige­nen Mens­trua­tion stehst oder woher du kommst! Wenn du Lust hast, Teil die­ser Serie zu wer­den und deine per­sön­li­chen Erfah­run­gen sowie Gedan­ken über Mens­trua­tion mit uns zu tei­len, dann schreibe uns eine Nach­richt oder fülle ein­fach den Fra­gen­bo­gen aus (auch anony­mi­siert mög­lich). Wir freuen uns schon jetzt, deine Geschichte mit der Vul­vani-Com­mu­nity zu teilen!

Britta 
Co-Foun­de­rin Vulvani / | britta@vulvani.com | Web­site | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Grün­de­rin von Vul­vani. Am liebs­ten recher­chiert, schreibt und kon­zi­piert sie den gan­zen Tag neue Arti­kel oder inno­va­tive Bil­dungs­for­mate rund um Mens­trua­tion. Wenn sie nicht in der wei­ten Welt unter­wegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lie­ben Men­schen im schö­nen Hamburg.

Veröffentlicht am 10. November 2020
Von Britta
Britta Wiebe is the co-founder of Vulvani. She loves researching, writing and designing new articles or innovative educational concepts about menstruation all day long. When she is not travelling the world, she enjoys spending time with her loved ones in the beautiful city of Hamburg in Germany.

Unsere Lesetipps für dich:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest