6 inspi­rie­rende Schwarze Frauen in der Periodenwelt

von Ronja
Unternehmen für die Periode von Schwarzen Frauen, Schwarze Gründerinnen, Periodenwelt, Periodenrevolution, Schwarze Unternehmen, Schwarze Startups, Periodenunternehmen, inspirierende Schwarz Frauen, Vulvani

Seit dem Tod von George Floyd hat sich eine neue Welle der Anti-Rassis­mus-Bewe­gung ent­wi­ckelt und die Stim­men gegen die Bru­ta­li­tät der Poli­zei wer­den immer lau­ter. Die Schwarze Gemein­schaft zu unter­stüt­zen und sich soli­da­risch mit den Pro­tes­ten sowie der Black Lives Mat­ter Bewe­gung zu zei­gen, kann viele ver­schie­dene For­men anneh­men. Wir alle ler­nen gerade, wie wir uns gegen­sei­tig bes­ser unter­stüt­zen kön­nen. Die einen gehen auf Demons­tra­tio­nen, andere lesen Bücher, andere wie­derum unter­zeich­nen Peti­tio­nen oder Spen­den an Orga­ni­sa­tio­nen. Wir alle kön­nen unse­ren Bei­trag leis­ten und der darf für jede ein­zelne Per­son ganz unter­schied­lich aus­se­hen. Wir stel­len euch sechs inspi­rie­rende Schwarze Frauen in der Peri­oden­welt vor.

Inspi­rie­rende Schwarze Frauen, die sich für mehr Mens­trua­ti­ons­ge­rech­tig­keit einsetzen

Mens­trua­ti­ons­ge­rech­tig­keit ist ein Bei­spiel aus der Viel­zahl ras­sis­ti­scher Sys­tem­fra­gen, denen wir uns alle stel­len müs­sen. Auf der Suche nach einem Weg, wie auch wir von Vul­vani die Stimme in der Mens­trua­ti­ons­welt von Schwar­zen Men­schen unter­stüt­zen kön­nen, wol­len wir euch heute inspi­rie­rende Schwarze Frauen  vor­stel­len. Sie füh­ren zum Bei­spiel ein Unter­neh­men für Peri­oden­pro­dukte, haben eine Mens­trua­tions-NGO gegrün­det oder machen sich als Ein­zel­per­son stark für Mens­trua­ti­ons­auf­klä­rung. Alle ver­fol­gen eine gemein­same Mis­sion: Alle men­stru­ie­renden Men­schen sol­len eine glück­li­che, wür­de­volle sowie sor­gen­freie Peri­ode erle­ben können.

Bea Dixon: The Honey Pot Company

Bea Dixon hat 2012 The Honey Pot Co. gegrün­det. Neben dem Aus­bau ihres eige­nen Unter­neh­mens hat sie es sich zu ihrem Her­zens­pro­jekt gemacht, andere Schwarze Unter­neh­me­rin­nen* zu unter­stüt­zen. Dixon hat ihr Unter­neh­men gegrün­det, weil sie selbst mona­te­lang an bak­te­ri­el­ler Vagi­nose gelit­ten hat. Mit der Kraft der Kräu­ter stillte sie ihre Lei­den und setzte ihre Vision in die Rea­li­tät um. Das Ange­bot reicht von ver­schie­de­nen Bio-Peri­oden­pro­duk­ten hin zu Wasch­mit­teln, Feucht­tü­chern und Pfle­ge­pro­duk­ten für wer­dende Müt­ter. Der Fokus bei allen Pro­duk­ten liegt auf der Her­stel­lung che­mi­ka­li­en­freier, pflan­zen­ba­sier­ter sowie umwelt­freund­li­cher Alter­na­ti­ven zu her­kömm­li­chen Pro­duk­ten. Durch den Ver­kauf wer­den Men­schen mit Peri­oden­pro­duk­ten aus­ge­stat­tet, wel­che sich sonst keine leis­ten könnten.

Crys­tal Eti­enne: Ruby Love

Ruby Love wurde 2015 von Crys­tal Eti­enne gegrün­det. Wäh­rend sie ihrer Toch­ter durch die Tur­bu­len­zender Peri­oden-Rea­li­tät gehol­fen hat, fragte sie sich immer wie­der: Warum gibt es keine bes­se­ren Peri­oden­pro­dukte? Warum müs­sen wir uns mit Pro­duk­ten zufrie­den geben, die vor Jahr­zehn­ten ent­wi­ckelt wur­den? Des­we­gen gibt es bei Ruby Love Mens­trua­ti­ons­un­ter­wä­sche sowie inno­va­tive Bade­mode für die Peri­ode Beide Pro­dukte haben einen spe­zi­el­len dri-tech Mesh im Schritt­be­reich, um einen aus­lauf­si­che­ren Schutz zu bie­ten. Für Teen­ager gibt es außer­dem „Erste-Hilfe-Kits“ für die Men­ar­che.

Nerissa Irving-Olug­bala: Nene Fem Health

Nene Fem Health wurde vor sechs Jah­ren von Nerissa Irving-Olug­bala gegrün­det. Es ist eine vegane, umwelt­be­wusste Marke, die holis­ti­sche Wege in der Pflege auf­zeigt. Neben ver­schie­de­nen Model­len von Mens­trua­ti­ons­tas­sen bie­tet Nene Fem Health auch Yoni-Eier und Yoni-Stea­ming. Viele der Pro­dukte wer­den nach wie vor zu Hause bei Nerissa her­ge­stellt. Es wer­den auch Work­shops für Teen­ager ange­bo­ten, um sie in der Puber­tät zu unter­stüt­zen und ihnen das nötige Wis­sen wei­ter­zu­ge­ben. Der Fokus der Auf­klä­rungs­ar­beit liegt hier­bei vor allem bei Ver­än­de­run­gen im Kör­per, dem Zyklus sowie unter­schied­li­chen Peri­oden­pro­duk­ten.

Chel­sea von Chaz: We are Happy Period 

Chel­sea von Chaz hat die Non-Pro­fit-Orga­ni­sa­tion We are Happy Period 2015 zusam­men mit ihrer Mut­ter, Che­ryl War­ner, gegrün­det. Damit alle men­stru­ie­ren­den Per­so­nen ihre Peri­ode mit Würde gestal­ten kön­nen, ver­tei­len sie Peri­oden­pro­dukte an Men­schen, die ein nied­ri­ges Ein­kom­men haben, in Armut leben oder obdach­los sind. Men­schen, die sich Mens­trua­ti­ons­pro­dukte nicht leis­ten kön­nen, sie aber den­noch benö­ti­gen. Die NGO hat es sich außer­dem zum Ziel gemacht, Stig­ma­ti­sie­run­gen und ras­sis­ti­sche Ungleich­hei­ten inner­halb der Mens­trua­tions-Welt zu been­den.
Hier könnt ihr die Orga­ni­sa­tion mit einer Spende unterstützen.

Vian­ney Leigh: Sta­tus Flow Co.

Vian­ney Leigh ist Mens­trua­tions-Coach, die Grün­de­rin der Sta­tus Flow Co. und Host von dem Pod­cast Peri­ods & Power Moves. Ihr Fokus liegt im Bereich Zyklu­sacht­sam­keit und ver­bin­det die­ses mit The­men wie Busi­ness, Erfolg und Pro­duk­ti­vi­tät. Ihr Ziel ist es, men­stru­ie­ren­den Men­schen zu hel­fen, ihren Flow zu fin­den und im Ein­klang mit ihrem Mens­trua­ti­ons­zy­klus leben kön­nen. Hier­für bie­tet sie neben 1:1 Men­to­ring auch Online-Kurse an.

Janelle King: The Nurse Note

Janelle King ist exami­nierte Kran­ken­schwes­ter und Spe­zia­lis­tin in Public Health. Bekannt ist sie auch unter dem Namen The Nurse Note. Als Exper­tin nutzt sie auch ihre Social Media Kanäle sowie ihren Blog, um offen und ehr­lich über Peri­ode, Vulva, Ver­hü­tung, Sexua­li­tät und alles, was dazu gehört, auf­zu­klä­ren. Sie wid­met sich den The­men, über die viele lie­ber nicht reden würden.

Im Inter­view mit uns erzählt sie über ihre Peri­ode und wel­che Mens­trua­ti­ons­pro­dukte sie erst viel zu spät ken­neglernt hat.

Wel­che inspi­rie­rende Schwarze Frauen kennt ihr? 

Sharing is caring. Wel­che Mar­ken für Peri­oden­pro­dukte, die von Schwar­zen Gründer*innen sind, kennt ihr? Gibt es viel­leicht auch wel­che auf dem deut­schen oder euro­päi­schen Markt, die wir hier nicht erwähnt haben? Wel­che inspi­rie­rende Schwarze Frauen der Peri­oden-Revo­lu­tion kennst du? Gibt es BICOP Menstruationsaktivist*innen, die in unse­rer Liste noch feh­len? Schreibt sie uns in die Kom­men­tare, damit alle von dem Aus­tausch pro­fi­tie­ren können.

Jede Ent­schei­dung ist politisch

Eine Mög­lich­keit, die #BLM-Bewe­gung zu unter­stüt­zen, ist durch bewuss­ten Kon­sum. Denn Ein­kau­fen ist poli­tisch. Im End­ef­fekt ist jede ein­zelne Ent­schei­dung und Hand­lung ein poli­ti­sches State­ment. Es liegt in unse­rer Hand, wo unser Geld hin­fließt und wen wir mit unse­ren Ein­käu­fen finan­zie­ren. Das ist eine Form, wie wir die Schwarze Com­mu­nity (finan­zi­ell) unter­stüt­zen kön­nen und die Macht­ver­hält­nisse in einer Bran­che, die über­wie­gend in wei­ßen Hän­den liegt, nach­hal­tig zu ver­än­dern. Des­halb ist es wich­tig, dass wir inspi­rie­rende Schwarze Frauen unter­stüt­zen – egal in wel­cher Form. Viel­leicht hast du ja Lust, die Peri­oden­pro­dukte aus­zu­pro­bie­ren, ihnen bei Social Media zu fol­gen, ihre Work­shops zu besu­chen, sie für die nächste Kon­fe­renz zu buchen oder für ihr Her­zens­pro­jekt zu spenden!

Wir wol­len unsere Platt­form mit euch teilen

Wir von Vul­vani fra­gen uns immer wie­der: Was kön­nen wir jetzt tun? Wir wol­len unsere Platt­form nut­zen und sie mit euch tei­len, um die Viel­falt der Mens­trua­ti­ons­welt zu por­trä­tie­ren und alle Stimme der Peri­oden-Revo­lu­tion zu fei­ern. Des­halb bie­ten wir fünf ver­schie­de­nen Peri­oden­un­ter­neh­men oder -orga­ni­sa­tio­nen, die von inspi­rie­rende Schwarze Frauen gegrün­det wor­den, kos­ten­lose Pro­dukt­re­zen­sio­nen in Form eines SEO-opti­mier­ten Blog­bei­trags an. Auch ein Inter­view-Por­trait mit inspi­rie­ren­den Schwar­zen Menstruationsaktivisti*innen ist mög­lich. Lei­tet die­ses Ange­bot gerne wei­ter und schreibt uns eine Nach­richt, wenn ihr Inter­esse an unse­rem Ange­bot habt oder wei­tere Fra­gen habt. Wir freuen uns, euch näher ken­nen­zu­ler­nen und eure Geschich­ten auf Vul­vani zu erzählen!

Veröffentlicht am 8. Juni 2020
Von Ronja
Ronja, gebürtige Hannoveranerin, studiert Global Health in den Niederlanden. Dabei hat sich ihr Interesse an Themen wie sexuelle und reproduktive Gesundheit vertieft. Sie träumt davon, an Projekten zu arbeiten, die weltweit ein größeres Bewusstsein für Menstruation schaffen. Ronja ist außerdem Yoga-Trainerin und liebt es, diese Leidenschaft mit ihrer beruflichen Expertise zu verbinden. | Instagram | LinkedIn

Unsere Lesetipps für dich:

Peri­ode im anti­ken Grie­chen­land: Was war anders?

Peri­ode im anti­ken Grie­chen­land: Was war anders?

Die Periode war schon immer Teil des menschlichen Lebens und damit auch Teil der Geschichte. In meinem letzten Artikel schrieb ich bereits über einen Periodenmythos aus dem zwanzigsten Jahrhundert. Diesmal möchte ich einen anderen Teil der Geschichte erforschen, in...

Mens­trua­tion, gesell­schaft­li­che Tabus und Diskriminierung

Mens­trua­tion, gesell­schaft­li­che Tabus und Diskriminierung

Menstruation ist ein Thema, das unabhängig von Kultur, Religion, Gesellschaft, Land und manchmal auch Geschlecht alle Menschen weltweit betrifft. Wenn die Hälfte der Weltbevölkerung monatlich blutet, warum fühlt es sich dann oft paradoxerweise so einsam, unangenehm...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest