Eine Geschichte über Mens­trua­tion, Göt­ter und Tabus in Indien

von Vivi
Periode Indien, Menstruation india, menstruation gods, menstruation god india, Indian gods, taboos india, period god, period taboo india, period taboo, period god india, menstruation taboo, menstruation taboo india, menstrual poverty india, menstrual hygiene india, period impure india, period shame india, Menstruation Indien, Periode Indien, Menstruationsgötter Indien, Menstruationsgott Indien, Götter Indien, Periodengott, Tabus Indien, Periodentabu Indien, Periodentabu, Periode Gott Indien, Menstruationstabu, Menstruationstabu Indien, Menstruationsarmut Indien, Periodenarmut Indien, menstruale Hygiene Indien, Periode unrein Indien, Periodenscham Indien, Sugandhaa, Indien, India, Menstruation around the world, Vulvani

‚Mens­trua­tion around the world’ ist eine The­men­reihe von Vul­vani, die ver­sucht die Viel­falt von Mens­trua­ti­ons­er­fah­run­gen in aller Welt auf­zu­zei­gen. Wir por­trä­tie­ren Per­so­nen aus ver­schie­de­nen Län­dern mit ihren per­sön­li­chen Geschich­ten. Lasst uns gemein­sam die wun­der­bare und so viel­fäl­tige Welt der Mens­trua­ti­ons­er­fah­run­gen erkun­den und mehr Wert­schät­zung für die eigene Mens­trua­tion erler­nen. Hast du zum Bei­spiel schon ein­mal von einer Göt­tin der Mens­trua­tion in Indien gehört?

Neben einer für Men­stru­ie­rende sehr schmerz­haf­ten Krank­heit – Endo­me­triose – hat Sugan­dhaa wäh­rend ihrer Peri­ode auch mit kul­tu­rel­len Tabus zu kämp­fen. In unse­rem Inter­view erzählt sie uns von einer Mens­trua­ti­ons­göt­tin, dem Mens­trua­ti­ons­tabu in Indien und dem Grund, warum sie wäh­rend der Mens­trua­tion nur Weiß trägt. Du willst wis­sen, wer Sugandhaa’s per­sön­li­che Greta Thun­berg ist? Dann lies wei­ter und erfahre Sugan­dhaas Geschichte über die Mens­trua­tion in Indien:

Per­sön­li­che Eckdaten

Name: Sugan­dhaa
Alter: 24
Geschlecht: weib­lich
Wohn­ort: Luck­now, Indien
Stu­dium + Job: M.A. Phi­lo­so­phie
Alter bei der ers­ten Peri­ode: 12
Lieb­lings-Mens­trua­ti­ons­pro­dukt: orga­ni­sche Bin­den
Kos­ten pro Mens­trua­tion: ca. ₹199
Ver­hü­tungs­me­thode: derzeit nicht erforderlich

Periode Indien, Menstruation india, menstruation gods, menstruation god india, Indian gods, taboos india, period god, period taboo india, period taboo, period god india, menstruation taboo, menstruation taboo india, menstrual poverty india, menstrual hygiene india, period impure india, period shame india, Menstruation Indien, Periode Indien, Menstruationsgötter Indien, Menstruationsgott Indien, Götter Indien, Periodengott, Tabus Indien, Periodentabu Indien, Periodentabu, Periode Gott Indien, Menstruationstabu, Menstruationstabu Indien, Menstruationsarmut Indien, Periodenarmut Indien, menstruale Hygiene Indien, Periode unrein Indien, Periodenscham Indien, Sugandhaa, Indien, India, Menstruation around the world, Vulvani

1. Wie wird die Mens­trua­tion in dei­ner Fami­lie, dei­ner Kul­tur und sogar in Indien gesehen?

Indien ist ein Land mit vie­len ver­schie­de­nen Kul­tu­ren. Wir ver­eh­ren die men­stru­ie­rende Göt­tin oder die blu­tende Göt­tin – Kamak­hya Devi. Laut Kalika Purana ist der Kamak­hya-Tem­pel (in Guwa­hati, Assam) der Ort, an dem sich die Göt­tin Sati heim­lich mit Lord Shiva (Gott der hei­li­gen Hindu-Drei­fal­tig­keit) zurück­ge­zo­gen hat. Die Legende besagt, dass Sati an einem Yajna (einer Art Gebet) ihres Vaters teil­nahm, zu dem sie und ihr Mann absicht­lich nicht ein­ge­la­den waren. Aller­dings wur­den sie und ihr Mann dabei belei­digt. Unfä­hig, die Belei­di­gun­gen zu ertra­gen, sprang Sati in die Opfer­feuer des Yaj­nas. Shi­vas Wut war gren­zen­los, als er von die­sem Vor­fall erfuhr. Er führte Tan­dava durch und trug den ver­brann­ten Leich­nam sei­ner Frau um die Welt. Es wird ange­nom­men, dass Satis Schoß dort fiel, wo sich heute der Kamak­hya-Tem­pel befin­det. Es ist ein Schrein, der die Shakti (inne­woh­nende Kraft, Leben zu schen­ken) in jeder Frau feiert.

Mens­trua­tion in Indien

In Indien wird die Mens­trua­tion weit­ge­hend als Tabu betrach­tet. Mei­ner Mei­nung nach liegt das daran, dass die Mehr­heit der Bevöl­ke­rung in einer Weise erzo­gen wird, die es ihr nicht erlaubt, dem Thema gegen­über offen zu sein. Denn Tabus im Zusam­men­hang mit der Mens­trua­tion sind weit ver­brei­tet, weil die so genann­ten Hüter und Inter­pre­ten unse­rer Reli­gion und der reli­giö­sen Texte men­stru­ie­ren­den Men­schen den Zutritt zu reli­giö­sen Ein­rich­tun­gen ver­bo­ten haben. Sie bezeich­nen Men­stru­ie­rende als unrein. Es gibt jedoch noch einen wei­te­ren Grund, der in unse­ren Schrif­ten genannt wird, warum Men­stru­ie­ren­den wäh­rend ihrer Peri­ode der Zutritt zum Tem­pel ver­wehrt wird. Es wird ange­nom­men, dass die Gebär­mut­ter einer men­stru­ie­ren­den Per­son sogar von den Göt­tern als unan­tast­bar ange­se­hen wird, da sie neues Leben her­vor­bringt. Dies ist auch der Grund, warum Frauen den Göt­tern das Paan­chang Namas­kaar dar­brin­gen, im Gegen­satz zu den Män­nern, die das Shaash­taang Namas­kaar ausführen.

Ich habe das Glück, in einer Fami­lie auf­ge­wach­sen zu sein, die sich nicht an die jahr­hun­der­te­al­ten Nor­men der Tren­nung von Men­stru­ie­ren­den wäh­rend der Mens­trua­tion hält. Ich kann mit den männ­li­chen Mit­glie­dern mei­ner Fami­lie offen über mei­nen Zyklus spre­chen. Das ist etwas, wor­auf sonst her­ab­ge­se­hen wird.

2. Wie und von wem wur­dest du in Indien über die Mens­trua­tion aufgeklärt?

Mein ers­tes Gespräch über die Mens­trua­tion hatte ich mit mei­ner älte­ren Schwes­ter, als ich 12 war. Sie erzählte mir von all den Regeln, die ich wäh­rend der Mens­trua­tion beach­ten sollte. Es war ein offe­nes und ange­neh­mes Gespräch. Über die Mens­trua­tion als bio­lo­gi­sches Phä­no­men wurde ich jedoch erst im Alter von 14 Jah­ren durch mein Bio­lo­gie-Lehr­buch aufgeklärt.

Periode Indien, Menstruation india, menstruation gods, menstruation god india, Indian gods, taboos india, period god, period taboo india, period taboo, period god india, menstruation taboo, menstruation taboo india, menstrual poverty india, menstrual hygiene india, period impure india, period shame india, Menstruation Indien, Periode Indien, Menstruationsgötter Indien, Menstruationsgott Indien, Götter Indien, Periodengott, Tabus Indien, Periodentabu Indien, Periodentabu, Periode Gott Indien, Menstruationstabu, Menstruationstabu Indien, Menstruationsarmut Indien, Periodenarmut Indien, menstruale Hygiene Indien, Periode unrein Indien, Periodenscham Indien, Sugandhaa, Indien, India, Menstruation around the world, Vulvani

3. Kannst du uns ein wenig über deine erste Peri­ode erzählen?

Meine erste Peri­ode hatte ich, als ich wegen mei­ner Abschluss­prü­fun­gen in der sechs­ten Klasse in der Schule saß. An die­sem Tag sollte ich einen Test für Geo­gra­fie schrei­ben. Erst spä­ter, als ich zurück zuhause war, habe ich das Blut bemerkt.

4. Wie denkst du über deine eigene Menstruation?

Die Mens­trua­tion war für mich immer eine sehr schmerz­hafte Erfah­rung. Aus die­sem Grund habe ich mir als Teen­ager gewünscht, dass sie ver­schwin­det. Aber jetzt habe ich mich damit abge­fun­den – nicht mit den Schmer­zen, son­dern mit der Tat­sa­che, dass ich men­stru­iere. Das geschah, nach­dem bei mir Endo­me­triose dia­gnos­ti­ziert wor­den war. Es ist ein sehr schmerz­hafte Krank­heit für Men­schen mit einer Gebär­mut­ter, aber sie hat mich dazu gebracht, mei­nen Kör­per mehr zu respek­tie­ren, zu lie­ben und mich beson­ders um ihn zu kümmern.

5. Wel­che Mens­trua­ti­ons­pro­dukte hast du schon ausprobiert?

Ich habe noch nie etwas ande­res als Bin­den aus­pro­biert. Aller­dings habe ich von bio­lo­gisch nicht abbau­ba­ren Bin­den auf Bio-Baum­woll­bin­den umge­stellt. Manch­mal benutze ich auch Stoff­bin­den, wenn meine Vor­räte knapp wer­den oder ein Not­fall ein­tritt. Ich wurde von mei­ner Schwes­ter, mei­ner per­sön­li­chen Greta Thun­berg, auf diese umwelt­freund­li­chen Pro­dukte auf­merk­sam gemacht.

6. Was machst du gerne, wenn du deine Peri­ode hast?

Mein Lieb­lings­ri­tual, wenn ich meine Peri­ode habe, ist es, mich mit einem hei­ßen Was­ser­beu­tel in mei­nem Bett zusam­men­zu­rol­len. Dann schaue ich mir mein einer Schüs­sel Nachos einen Schwarz-Weiß-Film an. In den ers­ten drei Tagen mache ich das nor­ma­ler­weise jeden Abend. Was ich nicht gerne tue, ist viel mit ande­ren Leu­ten zu reden. Wenn ich nicht men­stru­iere, bin ich sonst näm­lich eine echte Quasselstrippe.

Periode Indien, Menstruation india, menstruation gods, menstruation god india, Indian gods, taboos india, period god, period taboo india, period taboo, period god india, menstruation taboo, menstruation taboo india, menstrual poverty india, menstrual hygiene india, period impure india, period shame india, Menstruation Indien, Periode Indien, Menstruationsgötter Indien, Menstruationsgott Indien, Götter Indien, Periodengott, Tabus Indien, Periodentabu Indien, Periodentabu, Periode Gott Indien, Menstruationstabu, Menstruationstabu Indien, Menstruationsarmut Indien, Periodenarmut Indien, menstruale Hygiene Indien, Periode unrein Indien, Periodenscham Indien, Sugandhaa, Indien, India, Menstruation around the world, Vulvani

7. Wie fühlst du dich wäh­rend der Menstruation?

Ich habe auf­grund mei­ner Erkran­kung starke Regel­schmer­zen. Was mir gehol­fen hat, sie zu lin­dern, ist eine Ände­rung mei­nes Lebens­stils. Ich ver­meide den Ver­zehr von Zucker und kof­fe­in­hal­ti­gen Pro­duk­ten, und ich bin akti­ver gewor­den, indem ich leichte Trai­nings­ein­hei­ten eingelege.

8. Mit wem sprichst du in Indien über deine Menstruation?

Ich habe vor kur­zem damit begon­nen, auf öffent­li­chen Platt­for­men über Endo­me­triose zu spre­chen, um auf sen­si­ble Weise eine Dis­kus­sion über diese Krank­heit anzu­fan­gen. Vor­her habe ich nur in mei­nem engen Freun­des- und Fami­li­en­kreis über die Mens­trua­tion gesprochen.

9. Hast du eine beson­ders lus­tige, pein­li­che oder wich­tige Geschichte über die Menstruation?

Ich habe da eine Anek­dote: Eines Tages habe ich in der Schule einen wei­ßen Rock getra­gen, der zur Uni­form gehörte. Ich war an die­sem Tag sehr müde und bemerkte nicht, dass ein Über­lauf mei­ner Peri­oden­flüs­sig­keit mei­nen Rock rot gefärbt hatte. Zu die­ser Zeit hatte ich meine Mens­trua­tion noch nicht ganz im Griff. Seit­dem achte ich dar­auf, keine helle Klei­dung mehr zu tra­gen, wenn ich men­stru­iere. Das ist ein per­sön­li­ches Tabu.

10. Was ist dein Lieb­lings­zi­tat zur Menstruation?

‘When she bleeds the smells I know change colour. There is iron in her soul on those days. She smells like a gun.’ – Jea­nette Win­ter­son, Writ­ten on the Body

Wel­ches ist dein Lieb­lings­zi­tat über die Mens­trua­tion? Schreib es uns in die Kommentare!

Hast du Lust ein Teil von ‚Mens­trua­tion around the world’ zu werden?

Wir hof­fen, die  Por­träts von men­stru­ie­ren­den Men­schen so viel­fäl­tig und divers wie mög­lich prä­sen­tie­ren zu kön­nen. Und dafür brau­chen wir dich – ganz egal, wie du zu dei­ner eige­nen Mens­trua­tion stehst oder woher du kommst! Wenn du Lust hast, Teil die­ser Serie zu wer­den und deine per­sön­li­chen Erfah­run­gen sowie Gedan­ken über Mens­trua­tion mit uns zu tei­len, dann schreibe uns eine Nach­richt oder fülle ein­fach den Fra­gen­bo­gen aus (auch anony­mi­siert mög­lich). Wir freuen uns schon jetzt, deine Geschichte mit der Vul­vani-Com­mu­nity zu teilen!

Veröffentlicht am 20. Dezember 2021
Von Vivi
Vivi studiert Journalistik und Kommunikationswissenschaft im schönen Hamburg und ist seit Juli Teil des Vulvani-Teams im Bereich Social Media und Content. Ihre Lieblingsaktivitäten sind: mit Freund:innen durch die Stadt spazieren, Serien bingen und leckeres veganes Essen kochen/schmausen (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Sie interessiert sich sehr für Menstrual Health und findet, dass es noch soooo viel über den menschlichen Körper zu lernen gibt. Instagram | LinkedIn

Unsere Lesetipps für dich:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest